Archiv für Mai 2011

26.05.2011 – Vortrag: A queer perspective on Lucy Lawless – Uta Scheer zum lesbischen (Sub)Text in Xena und Spartacu

Hier klicken um zum Flyer zu gelangen!

english below

26.05.2011, 20 Uhr, im Tante Horst (Oranienstraße 45)

A queer perspective on Lucy Lawless – Vortrag von Uta Scheer zum lesbischen (Sub)Text in Xena und Spartacus

Dass die US TV-Serie „Xena“ viele lesbische Fans hat, dürfte kein Geheimnis sein. Und trotz des Wissens der Produzent_innen kam es nie zu explizit lesbischen Sequenzen zwischen Xena und ihrer Gefährtin Gabrielle. Doch Xena war nicht die einzige antike weibliche Figur, die durch Lucy Lawless dargestellt wurde. In der aktuell produzierten und ausgestrahlten Serie „Spartacus“ spielt sie Lucretia und wird bereits in den ersten Folgen als nicht-heterosexuell dargestellt.

Uta Scheer wird in ihrem Vortrag zunächst ein kurzes Input zum lesbischen Subtext in „Xena – Warrior Princess“ geben um dann aus einer queeren Perspektive auf die inoffizielle Nachfolgerin „Spartacus – Gods of the Arena““ einzugehen. Darauf folgt ein Screening einer Episode aus der Serie.

Uta Scheer ist Queer-Theoretikerin und Medienwissenschaftlerin. Sie lehrt und forscht an der Uni Göttingen mit einem Schwerpunkt auf die Genres Science Fiction und Horror.

Die gezeigte Episode beinhaltet explizite Gewaltszenen sowie sexuelle Darstellungen. Der Vortrag wird auf deutsch sein.

*************************

26.05., 20 Uhr, Location to be announced

A queer perspective on Lucy Lawless – Lecture by Uta Scheer on the lesbian (sub)text in Xena and Spartacus

It is no secret, that the US TV-series „Xena“ has many lesbian fans. Although the producers knew about it, there was never any explicitly lesbian sequences to be seen between Xena and her fellow Gabrielle. However Xena has not been the only ancient female role staged by Lucy Lawless. In the currently screened series “Spartacus” she performs Lucretia and is presented as non-heterosexual within the very first episodes.

Uta Scheer will give a brief input into the lesbian subtext within “Xena – Warrior Princess” and then take a closer look on the unofficial sequel “Spartacus – Gods of the Arena” from a queer perspective. Afterwards we will screen an episode of this series.

Uta Scheer is a queer theorist and media theorist. She teaches and researches at the university of Göttingen. Her main focus is the science fiction and horror genre.

The screened episode will contain explicit presentations of violence as well as sexual presentations. The lecutre will be held in German.

http://www.facebook.com/event.php?eid=101770246573180

mutvilla[at]mutvilla.de – Schreibt uns!

Yeah! Nach laaaaanger Nichterreichbarkeit funktioniert nun endlich unsere E-Mailadresse wieder: mutvilla[at]mutvilla.de